Sonntag, 9. August 2020
   

Das Programmierspielzeug

Damit Ihr zu Hause richtig loslegen könnt, wollen wir Euch an einige Links mit Tipps, Tricks und Hilfen geben. Solltet Ihr Fragen haben, odder wenn etwas nicht so funktioniert, wie es soll, könnt Ihr auch eine E-Mail an holger.liepelt@wolfenbuettel.de schreiben. Wenn es dabei um Scratch-Programme für den Makey Makey geht, am besten den Link zum Projekt gleich mitschicken (vorher veröffentlichen!) mitschicken. Programme für den Microbit könnt Ihr auch an die E-Mail anhängen, ich schau sie mir dann an.

Ozobot

Der Ozobot ist ein kleiner Roboter, den man mit Stiften programmieren kann. Er fährt auf vorgezeichneten schwarzen Linien, und mit Farbcodes kann man ihn sich drehen oder schneller fahren lassen. Man hat schon viel Spass mit dem Ozobot, indem man einfach drauflos malt.

Wenn Ihr mehr zum Ozobot wissen wollt, klickt ihr hier: Hier klicken.

Makey Makey

Den Makey Makey selbst kann man eigentlich gar nicht programmieren. Er ist dazu da, alles, was leitet, in Tastendrücke umzuwandeln. Mit dem richtigen Programm lassen sich die wildesten Dinge anstellen - und wenn es das Programm nicht gibt, kannn man es selbst programmieren!

 

Eine Übersicht zum Makey Makey findest Du hier: Hier klicken.

 

Microbit

Der Microbit ist ein wahres Mutlitalent: man kann seine LED-Anzeige und seine Knöpfe programmieren, er hat einen Bewegungs- und Temperatursensor, und es lassen sich Schaltungen mit ihm steuern!

 

Einen Überblick über die Möglichkeiten des Microbit findet ihr hier: Hier klicken.

 

 

Wir hoffen, dass Euch das Programmierspielzeug genauso viel Spaß macht wie uns!

Willkommen    |    Veranstaltungen    |    eMedien    |    Mein Konto
Copyright 2011 by OCLC GmbH